Schlagwort-Archiv: Konzertreise

Auf nach Rom! – Dolce Vita im Bigband Sound

Getreu dem Motto ihres letzten Konzerts „Dolce Vita Bigband-Sound“ brach „Coming up“ am 20. März 2018 zu einer sechstägigen Konzertreise nach Rom auf. Die Instrumente im Gepäck wartete vor Ort ein vielseitiges Programm auf uns. Die Organisation der Reise vor Ort hat Barbara Hoffmann, ehemalige Altsaxofonistin von „Coming up“ übernommen. Sie lebt und arbeitet heute in Rom.

Einen ausführlichen bebilderten Reisebericht gibt es hier

Zwei Videos hier

Fool me once – Gregor’y Jazzclub Rom 2018

Volare – Liceo Kant, Rom 2018


Konzert in der Deutschen Schule Rom

Konzert am Liceo Kant

Konzert mit Livestream im Gregory’s Jazzclub

Gruppenbild mit Damen

Sightseeing am Colloseum

Warten auf Grün?

Rom Besetzung

Vorname Nachname Stimme Klasse
Philipp Belzer Posaune 13
Maximilian Breitenbach Posaune 13
Jonas Martin Posaune 10A
Alexander Schweitzer Posaune 09B
Polat Yetim Rhy-Bass 11
Antonius Benjamin Hehner Rhy-Drums 13
Jonas Schuck Rhy-Drums 12
Leona Fabich Rhy-Gitarre 11
Jona Vondran Rhy-Piano 11
Hannah Bingel Saxofon-Alt 09B
Nina Damaris Kira Alina Seipel Saxofon-Alt 11
Melany Lanio Saxofon-Bariton 11
Elias Metz Saxofon-Tenor 09B
Fiona Zöller Saxofon-Tenor 09B
Hannah Luisa Geisel Tp-Flöte 11
Antonia Bühler Trompete 11
Tim Dillenberger Trompete 11
David Roman Groß Trompete 13
Diana Kreidl Trompete 11
Hendrik Wallau Trompete 13

Auf nach Rom! – Konzert Sonntag 18. März 2018 17 Uhr


Coming up: Zusammen sind sie 340 Jahre alt – aber weil sie zwanzig Leute sind, sind sie doch wieder sehr jung 😉 Und dafür spielt die Bigband des Wilhelm-Hofmann-Gymnasiums St. Goarshausen schon ganz munter mit im Reigen der Großen: fetzig, sympathisch und mit Liebe zur Sache. Das zeigen die Sonderpreisträger des Bundeswettbewerbs „Jugend Musiziert“ Jahr für Jahr bei Ihrem Bigband-Konzert am WHG.

Acht mal Abitur und dann nach Rom!
Stellen Sie sich vor, es ist Bigband-Probe und die Hälfte ist weg: So würde es Coming up in der ersten Probe nach der Abiturfeier ergehen, denn dieses Jahr absolvieren
acht (!) Bandmitglieder ihr Abitur.
Um dem entgegenzuwirken winkt Dolce Vita in Rom. Nach dem Endspurt zum Abi folgt der Endspurt bei der Bigband. Zusatzproben zwischen den Abiterminen gepackt mit heißer Bigband-Musik, frühlinghafte südländische Temperaturen im Visier, Konzerte an deutschen Schulen, in Jazzclubs und der Besuch von Römischen Kultstätten, Pizzerien und Eisdielen. Direkt am Dienstag nach dem Bigband-Konzert geht es los.

Dass die Proben nach den Osterferien vollzählig besucht werden, dafür garantieren Nachwuchsband und Bläserklasse, die beim Konzert schon eifrig mit „in die Hörner stoßen“!

Solistische Highlights und südländisches Bigband-Feuer
Um Römer und Mittelrheiner aus den Häusern zu locken hat Coming up einen Mix aus Swing, Latin-Feeling, Pop-Klassikern und modernem Bigband-Jazz zusammengestellt, u.a Musik von Gordon Goodwin, Sammy Nestico, Gloria Estephan, den Beatles und Stevie Wonder.

Die Musikerinnen und Musiker der Rom-Generation haben musikalisch ordentlich was zu bieten: Alt- und Tenorsax-Ballade, jazzige Soli und fetzige Shout-Chorusse


Loreleyhalle St. Goarshausen, Sonntag, 18.März 2018, um 17 Uhr.
Kartenvorverkauf im Sekretariat des WHG oder unter 06771 – 93 13 27

Coming up auf Fuerte Ventura

Zu einer Konzertreise der  – zumindesgt für Coming up – besonderen Art startet die Bigband des Wilhelm-Hofann-Gymnasiums am kommenden Samstag. Als „Dankeschön“ für den Einsatz der Musikerinnen und Musiker einer Generation ist es Brauch in der Band, gegen Ende der gemeinsamen Zeit eine ausgedehntere Konzertreise zu unternehmen. Dieses mal geht es nach Las Playitas auf Fuerteventura/Spanien. Es stehen 4 Konzerte auf der Plaza Rambla in Las Playitas an sowie ein Konzert im benachbarten Gran Tarajal. Das Novum: Bei sonstigen Reisen spielt Coming up in Programm auf mehreren Konzerten in verschiedenen Städten. Dieses mal gilt es mit vier verschiedenen Pogrammen das Publikum auf einer Bühne zu unterhalten. Darüber hinaus ist eine Begegnung mit dem Chor der Musikschule von Gran Tarajal geplant. Neben Proben tagsüber und den abendlichen Konzerten bleibt sicher auch Zeit für sportliche und touristische Aktivitäten.